Blog des Vorstands der DIG Darmstadt-Frankfurt e.V.

 

Liebe Mitglieder und Indien-Interessierte,
 
wir möchten Sie bereits in unserer Sommerpause auf ein besonderes Angebot unseres kommenden Herbst-Programmes hinweisen:
 
Nachfolgend einige Informationen für Sie zu unserem Angebot
Besichtigung des Hindu-Tempels in Hamm am So., den 20. September 2015
 
Busfahrt nach Hamm: 
Abfahrt: 06:15 Uhr am Hbf. Darmstadt (Westseite 2, Falltorweg) 
bzw. 06:45 Uhr am Hbf. Frankfurt (Südseite, Stuttgarter Str., gegenüber Hotel Minerva)
Rückfahrt: Abfahrt 16:00 Uhr ab Maximilian-Park/Ostwennemarstr. 100, 
Ankunft 20:00 Uhr am Hbf. Frankfurt bzw. 20:30 Uhr am Hbf. Darmstadt
Der Hindu-Tempel in Hamm
Der Sri Kamadchi Ampal Hindu Tempel besteht in Hamm seit 1989. Das
jährliche Tempelfest mit einer öffentlichen Prozession feierten die
Gläubigen erstmals 1993. Die Göttin Sri Kamadchi hält bei diesem Fest ihre
große Ausfahrt und kann so nicht nur von Vielen gesehen werden, sondern
segnet nach hinduistischem Glau ben zugleich die Stadt und die in ihr wohnenden
Menschen. Zu der jährlich im Mai/Juni stattfindenden Prozession
kommen zwischen 15.000 bis 20.000 Gläubige vom ganzen Kontinent. Im
Juli 2002 wurde der große Tempel durch aufwändige Rituale geweiht und
er öffnet. Er ist streng nach rituellen Vorgaben konzipiert.
Besichtigungsprogramm: Geführte Besichtigung des Tempels, 
Teilnahme an einer Puja Zeremonie (Gottesdienst), 
indisches vegetarisches Mittagessen (im Tempel). 
Um 14:00 Uhr Weiterfahrt zum Maximilianpark in Hamm, 
der uns eine schöne Möglichkeit gibt, uns beim Spazierengehen 
zu erholen oder eine Kaffee Pause zu machen. 
Abfahrt spätestens 16:00 Uhr.
 
Veranstalter: DIG Darmstadt-Frankfurt e.V.
Unkostenbeitrag pro Person: 45,- €, Mitglieder 35,- €,
incl. Führung, Mittagessen und Parkeintritt
Teilnehmerzahl: 30 Personen.
Überweisung auf das Konto der Deutsch-Indischen Gesellschaft Darmstadt
Frankfurt , IBAN: DE59508700240012613600 (Deutsche Bank Darmstadt).
Verbindliche Anmeldung bis zum 5. September 2015
und weitere Informationen bei Ramu Bharpalania,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 06150-40483
 
 
Beste Grüße
 
Andreas Fiorino
für den Vorstand der DIG Darmstadt-Frankfurt
 
Hindu Tempel Hamm
 
DIG Pattern rot 20
 
 

 

Liebe Mitglieder und Indienfreunde,

 
wir möchten Sie gerne auf unsere Teilnahme am Internationalen Bürgerfest hinweisen, 
dass am kommenden Samstag, den 13. Juni 2015, in Darmstadt stattfindet. 
Veranstaltungsort ist der Luisenplatz in Darmstadt. Wir sind von 10 - 19 Uhr dort.
 
Wir werden dort unseren Stand im Eingangsbereich der Wilhelminenstraße präsentieren
mit Informationen über und zur Arbeit der DIG sowie generell zu Indien.
Darüber hinaus erhalten Sie Informationen zu "Karunya Trust", einem Projekt (Waisenhaus für Kinder) in Indien, 
dass wir als DIG bereits einige Jahre unterstützen.
 
Wir würden uns über ihren Standbesuch und die Annahme des generell an diesem Tag angebotenen kulturellen und vielfältigen Programmes sehr freuen.
Das kulturelle Bühnenprogramm des Festes startet um 14 Uhr.
Vielleicht verbinden Sie den Besuch des Festes mit einem Stadtbummel oder einem
anstehenden Einkauf.

Beste Grüße

Andreas Fiorino
für den Vorstand der DIG DA/Ffm.
Deutsch-Indische Gesellschaft e.V.

  
Eine Impression vom DIG-Stand 2013
 
kkP1030937

 

 

 

 

 

 

 

DIG Pattern rot 20
 
Liebe Mitglieder,
wir möchten Sie auf unsere Veranstaltung im Forum Literatur und Philosophie hinweisen. 
 
Am Donnerstag, den 11. Juni, 19:00 Uhr im Kennedy-Haus, Kasinostr. 3, wird der Autor, 
Wissenschaftler und seit 40 Jahren in Indien lebende Dr. Martin Kämpchen aus seinen 
Erzählungen "Pfefferkörnchen" lesen. Darin geht es um das Leben von Indern, die oft 
in konventionellen Denk- und Sozialschemata gefangen sind. Die Lesung gewährt 
einen tiefen Einblick in das Wesen indischer Menschen.
 
image

 

 
 
Wir freuen uns auf ihre Teilnahme.
 
Beste Grüße

Andreas Fiorino
für den Vorstand der DIG DA/Ffm.
Deutsch-Indische Gesellschaft e.V.
 
DIG Pattern rot 20
Liebe Mitglieder und Indienfreunde,
 
anbei wieder einige Termine, an denen Sie Reportagen und Doku´s im TV zu Indien 
und seinen Nachbarländern sehen können.
 
Beste Grüße

Andreas Fiorino
Vorstand der DIG DA/Ffm.
Deutsch-Indische Gesellschaft e.V.

________________________
 
SA, 16.5.,
19.30 h, ARTE: Indiens jüngste Polizisten
 
SO, 17.5.,
11.30 h, HR: Myanmar - Leben am Großen Strom
21.45 h, 3 SAT: Chadar - der Weg aus Eis von ZANSKAR nach LADAKH, sehr sehenswert
22.35 h, 3 SAT: Nanga Pabat, Bergsteigerdrama um die MESSNER-Brüder
 
DI, 19.5.,
13.15 h, ARTE: Chadar - der Weg aus Eis von ZANSKAR nach LADAKH, sehr sehenswert
 
FR, 22.5.,
18.00 h, PHOENIX: Giftiger Tankerschrott in Bangladesch
SA, 23.5.,
19.05 h, SERVUS: MESSNERS HIMALAYA (3/3), KARAKORUM
 
 
SO, 24.5.,
13.15 h, PLUS: Indien - Subkontinent der Gegensätze
14.00 h, PLUS: Ganges - Indiens heiliger Fluss
14.45 h, PLUS: Andamanen - Indiens geheimnisvolle Inseln
15.30 h, PLUS: Von göttlichen Affen und heiligen Kühen
 
----------------------------------------------
 
Liebe Mitglieder,
 
wir möchten Sie auf unsere Konzert-Veranstaltung hinweisen, die am Samstag, den 16. Mai,
um 19 Uhr im der Bessunger Knabenschule, Ludwigshöhstraße 42, Darmstadt, stattfindet.
 


Samstag, den 16. Mai 2015, 19:00 Uhr

 

Klassische Indische Musik

  
Sarod Debanjan Bhattacharjee
Gitarre Daniel Lüdke

Tabla Subrata Manna

Ein Konzert der besonderen Art mit Sarod, Gitarre und Tabla

Bessunger Knabenschule, Ludwigshöhstraße 42, Darmstadt

Eintritt: 15,-- € (ermäßigt 12,-- €) 
(Indisches Essen nicht im Preis inbegriffen) 

 

Ein ganz besonderes Konzert versprechen Debanjan Bhattacharjee an der Sarod, Daniel Lüdke, Gitarre und Subrata Manna, Tabla.

Debanjan Bhattacharjee ist ein junger Sarod-Spieler aus Kolkata. Er ist Schüler des berühmten Ustad Aashis Khan und hat u.a. 2008 die „President Gold Medal“ beim All India Radio Musik-Wettbewerb gewonnen. Begleitet wird er von Subrata Manna an der Tabla. Auch er stammt aus Kolkata. Die beiden indischen Musiker sind bereits häufig in Deutschland aufgetreten.

Daniel Lüdke hat das Gitarre-Spiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg studiert. Seit Mitte der 90er Jahre arbeitete er mit zahlreichen indischen Musikern zusammen, so auch mit Subrata Manna. Durch diese Begegnungen erfuhr er neue musikalische Einflüsse, die zur Perfektionierung seiner ausgefeilten Spieltechnik beitrugen.

Erleben Sie zuerst die beiden indischen Musiker mit Sarod und Tabla. 

In der zweiten Hälfte des Abends treten dann alle drei Musiker gemeinsam auf. Die Klangvielfalt und ihr famoses Zusammenspiel werden Sie begeistern.

 
Wir freuen uns auf ihre Teilnahme.

 

Beste Grüße

Andreas Fiorino
für den Vorstand der DIG DA/Ffm.
Deutsch-Indische Gesellschaft e.V.