image

 

Forum Politik und Gesellschaft

Indien zählt global zu den politisch wie wirtschaftlich stark aufstrebenden Staaten, ist G20-Mitglied und Atommacht, und wird 2050 zu den global führenden Wirtschaftsmächten zählen. Gleichzeitig hat Indien mit seiner Milliardenbevölkerung und seiner sehr diversifizierten Gesellschaft sehr viele gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Herausforderungen der Zukunft zu lösen.

Diesem Spannungsfeld nähern wir uns multidisziplinär in Gesprächen und Vorträgen, um die spezifischen politischen und gesellschaftlichen Probleme und Lösungsansätze Indiens besser zu verstehen.

Literaturhaus Darmstadt, Kasinostraße 3, 64293 Darmstadt

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Kontakt: Claus Stark, Florian Pink


DIG Pattern rot 20

 

Aktuelle Veranstaltung 

 

Donnerstag, den 16. November 2017,  19:00 Uhr

Das Wunder der indischen Demokratie

Referent: Clemens Jürgenmeyer, Arnold-Bergstraesser-Institut, Freiburg

Literaturhaus Darmstadt, Kasinostraße 3

Juergenmeyer long

 

Indien wird aufgrund seiner Milliarden-Bevölkerung gemeinhin als „die größte Demokratie der Welt“ bezeichnet, die ca. ein Sechstel der Weltbevölkerung repräsentiert, seit nun über 6 Jahrzehnte Bestand hat und sich durch regelmäßig stattfindende Wahlen mit einer relativ hohen Wahlbeteiligung auszeichnet. Gleichzeitig weist das Land ein hohes Maß an Armut und Analphabetismus auf und ist von einer geradezu beispiellosen Vielfalt der Völker, Sprachen, Religionen und Kulturen geprägt. Vor diesem Hintergrund erscheint die Dauerhaftigkeit der indischen Demokratie als ein wahres Wunder. Wo liegen die Ursachen für dieses Phänomen?

Clemens Jürgenmeyer ist Rabindranath Tagore-Preisträger 2015 der Deutsch-Indischen Gesellschaft.

Artikel "Die indische Demokratie - 70 Jahre funktionierende Anarchie" in Meine Welt 1/2017 (Seiten 17-21)


DIG Pattern rot 20

 

Mittwoch, den 24. Januar 2018,  19:00 Uhr

Deutsche Unternehmen in Indien

Referent: Florian Pink

IHK Darmstadt Rhein-Neckar, Rheinstraße 89, Darmstadt

Indien ist für viele deutsche Unternehmen schon seit längerer Zeit ein bekannter Wachstumsmarkt und erklärtes Ziel geschäftlicher Aktivität. Dennoch ist und bleibt Indien gleichzeitig auch ein schwieriger Markt.

Der Referent gibt einen Einblick in Erfahrungen und die Funktionsweise des indischen Marktes aus deutscher Sicht, erläutert häufig gemachte Strategiefehler deutscher Unternehmen und zeigt Lösungen auf, die Chancen effektiv zu nutzen.

 

DIG Pattern rot 20

 

Mittwoch, den 13. September 2017,  19:00 Uhr

Salz und Pfeffer - Soziale Entwicklung im unabhängigen Indien

Referent: Rainer Hörig, Journalist und Autor, Pune/Indien

Literaturhaus Darmstadt, Kasinostraße 3, Darmstadt

Hoerig300x256 Indien ist anders

Großen Fortschritten in Bezug auf Bildung und Lebenserwartung der Bürger stehen die nach wie vor weit verbreitete Armut und die Diskriminierung großer Bevölkerungsgruppen, etwa Dalits und Adivasi, gegenüber. In jüngster Zeit machen Beobachter auch ernsthafte Gefahren für die demokratischen Freiheitsrechte aus. Die Wirtschaft wächst weiter, aber nicht alle Menschen profitieren davon.

Reiner Hörig ist Gisela-Bonn-Preisträger der Deutsch-Indischen Gesellschaft, und Chefredakteur der Zeitschrift "Meine Welt - Zeitschrift des Deutsch-Indischen Dialogs".

Hoerig DIG

 
DIG Pattern rot 20